Wir verwenden cookies, um Ihnen ein besseres online Erlebnis anbieten zu können.

Details In Ordung!
GIA Form üzem

Wir führen die technologische Entwicklung weiter

News

Für Kapazitätserweiterung fanden wir mehrere Möglichkeiten: nachdem wir letztes Jahr den innovativen Service in der Fertigungsindustrie eingeführt, sowie eine Umgestaltung unserer Organisationsentwicklung und Produktionsprozesse durchgeführt haben, konzentrieren wir uns dieses Jahr auf die technologischen Entwicklungen.

 

Mit Maschinenparkerweiterung, mit der Optimierung der Gebäudekapazität und mit der Integration des ERP-Sysems war es möglich ohne Flächen- und Personalerweiterung – was zwei sehr kostspielige Faktoren sind – Kapazität und Produktivität zu steigern. Der nächster Schritt ist die Automatisierung, das wir jede Maschine mit Robotern ausstatten. Dies ist sehr aufwendig und ist nur ab einer bestimmten Stückzahl rentabel. Es ist der individuellen Massenproduktion zu verdanken – welche das Ergebnis der Industrie 4.0 sein wird – dass die Automatisierung und frei programierbare Roboter eingesetz werden müssen. Wenn wir in die Zukunft blicken, wird es immer ersichtlicher, das sich die technologische Entwicklung in den jetzigen Hallen sich nicht nur auf den Kauf neuer Maschinen konzentrieren soll – ausser der Maschinen, die ausgetauscht werden müssen – sondern auf die Automatisierung und Erschaffung eines derartigen Betriebsnetzes, wo die Infokommunikationstechnologie immer mehr Anwendung findet und somit die vorhandenen Flächen- und Maschinenkapazitäten optimal genutzt werden.

 

Letztes Jahr haben wir die erste Etappe in Richtung Industrieautomatisierung mit dem Kauf von sechs e-pic Robotern erreicht. Dieses Jahr wird der Maschinenpark mit zwei 160 Tonnen Engel Spritzgussmaschinen und den dazu gehörigen Viper12 Robotern erweitert.



Die weitere Kapazitätserweiterung kann durch technologische Entwicklung verwirklicht werden, somit haben wir zwei unserer 10 Jahre alten CNC Bearbeitungszentren auf neue getauscht, bzw. um einen Dritten erweitert: ein 1000 x 500 mm Werkzeugplatte- und Werkzeugeinsatz Fräsmaschine, und eine Elektrodenfräsmaschine mit 30000/Min. Drehzahl.

 

Dieses Jahr wird des mehrjährige Entwicklungsprozess abgeschlossen, welchen wir noch 2014, beim Einzug in die Produktionshalle geplant haben, die Verdoppelung der Produktionskapazität durch die Weiterentwicklung des Maschinenparkes.

Kategorien

POPULÄRE BEITRÄGE

Folgen sie uns